Pfullingen Tel.: 07121/718 44


Fr. Dr. med. S. Kaiser
FÄ für Kinder-/Jugendmedizin
Akupunktur, Laserakupunktur
und 
Psychosomatik

 

 


Fr. Dr. med. S. Kramer
FÄ für Kinder-/Jugendmedizin
Neonatologin und Psychosomatik

 

 


Fr. Dipl.-Med. K. Voszatko

FÄ für Kinder-/Jugendmedizin
Psychosomatik


an der echaz

Liebe Kinder und Eltern!

Die Augenvorsorge dient der frühzeitigen Erkennung von Sehstörungen. Werden Sehstörungen nicht in den ersten Lebensjahren erkannt und behandelt, können sie zu einer bleibenden Sehschwäche führen.
Da das kindliche Auge in den ersten 5–8 Jahren noch wächst, kann man hier durch das Tragen einer Brille oder das Abkleben eines Auges das Augenwachstum positiv beeinflussen.

Deshalb sollten alle Kinder ab dem ersten Geburtstag regelmäßig an einer Augenvorsorgeuntersuchung teilnehmen.
Es reicht nicht die einmalige Untersuchung, da sich das Auge und damit auch die Sehstärke während des Wachstums verändern kann. Deshalb können auch verspätet noch Sehstörungen auftreten.

Der normale Sehtest kann erst durchgeführt werden, wenn das Kind zuverlässig sprechen kann und kooperativ mitmacht. Aber auch dann kann mit diesem Test nicht sicher genug eine Fehlsichtigkeit festgestellt werden.

Wir bieten Ihnen nun einen neuen Sehtest an, der vom Säuglingsalter an ohne Probleme und vor allem auch ohne Weittropfen der Augen durchgeführt werden kann. Die Untersuchung dauert nur eine kurze Zeit und Sie müssen nicht extra noch zum Augenarzt gehen.
Der Test hat eine  sehr hohe Sensitivität , somit können keine auffälligen Kinder übersehen werden. Auffällige Kinder werden an den Augenarzt zur weiteren Abklärung überwiesen. Es kann also auch sein, dass die Kontrolluntersuchung beim Augenarzt dann unauffällig ausfällt.
Mit dieser Untersuchung kann man die häufigsten Sehstörungen erkennen und damit eine bleibende Sehstörung verhindern.

Ihre Kinderärztinnen
Dr. H. Dette-Schaudt | Dr. S. Kaiser | Dipl.-Med. K. Voszatko

Informationen über Plusoptix und was Sie als Patient oder Eltern wissen sollten, finden Sie im PDF-Flyer Informationen zu Plusoptix.

 
Go to top