Pfullingen Tel.: 07121/718 44


Fr. Dr. med. S. Kaiser
FÄ für Kinder-/Jugendmedizin
Akupunktur, Laserakupunktur
und 
Psychosomatik

 

 


Fr. Dr. med. S. Kramer
FÄ für Kinder-/Jugendmedizin
Neonatologin und Psychosomatik

 

 


Fr. Dipl.-Med. K. Voszatko

FÄ für Kinder-/Jugendmedizin
Psychosomatik


an der echaz

Entwicklungsschritte sind sehr individuell. Man sollte sein Kind nicht an anderen Kindern messen, manche brauchen für bestimmte Entwicklungstufen einfach länger. Die Entwicklungstendenz ist wichtig und die Kognition des Kindes. Es ist sehr wichtig, dass die Kinder ihrer Altersstufe entsprechend häuslich gefördert werden, mit entsprechendem Spielzeug, Zuwendung, vielen Gesprächen, Bilderbücher anschauen, Musikhören und Singen. Je mehr ihr Kind gefördert ist, desto mehr gibt das Kind auch Ihnen zurück, desto unproblematischer wird der Kindergartenanfang oder die Einschulung.

Die körperliche und die geistige Entwicklung läuft parallel. Im ersten Lebensjahr ist diese Parallelität vielleicht am Augenscheinlichsten, weil es so Vieles in dieser Zeit passiert – aber es kann viel auch versäumt werden durch ungenügende oder „falsche „ Förderung ( z. B. Fernsehgucken beim Säugling, ungenügende Sprachförderung).

Informationen über Entwicklung Ihres Kindes und was Sie als Eltern wissen sollten, finden Sie im PDF-Flyer Informationen zur Entwicklung.

 
  •  
Go to top